Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Matomo und Google Maps welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

MITARBEITER-LOGIN

Routinierte Rettung mit einem kleinen Problem

12.06.2015

Routinierte Rettung mit einem kleinen Problem

Das Wohnhaus des Stationär Begleitenden Wohnens im Fürther Ortsteil Lörzenbach war vor wenigen Tagen Schauplatz einer Übung der Freiwilligen Feuerwehr Lörzenbach-Fahrenbach.

Lörzenbach.  Die sechs Bewohner sowie die anwesenden Betreuer und Gäste wären im Ernstfall alle gerettet worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Behindertenhilfe Bergstraße. Um 19 Uhr rückte die Feuerwehr Lörzenbach-Fahrenbach an und schätzte zunächst das Szenario vor Ort ein: ein Heizungsbrand im Keller. Als Erstes wurde entschieden, schnellstmöglich alle Bewohner aus dem Haus zu bergen. Mit Atemmasken ausgerüstet machten sich die Feuerwehrmänner auf, um die Bewohner aus der Wohnküche und aus dem Gartenbereich zu einem sicheren Sammelplatz auf der gegenüberliegenden Straße zu bringen. Dann wurde sofort mit den Löscharbeiten begonnen. Insgesamt verlief die Übung der zwölf Feuerwehrmänner reibungslos. Routiniert wurden die einzelnen Schritte abgearbeitet. Einziges kleines Problem stellte eine zeitliche Verzögerung dar. Es musste ein anderer Hydrant genutzt werden, da es bei der ersten Wasserquelle Anschlussschwierigkeiten gab. Die Bewohner des Stationär Begleitenden Wohnens der Behindertenhilfe Bergstraße waren alle erleichtert, dass sie sich auch für den Ernstfall keine Sorgen machen müssen.

Unterstützen Sie uns!

Kennen Sie schon den Bildungsspender oder AmazonSmile? Hier können Sie uns unterstützen, ohne einen Cent mehr für Ihre Online-Einkäufe zu bezahlen.

Folgen / Teilen

Kontakt

Behindertenhilfe Bergstrasse
gemeinnützige GmbH

Darmstädter Straße 150

64625 Bensheim