MITARBEITER-LOGIN

Bunte Bilder gegen den Winter-Blues

07.11.2015

Bunte Bilder gegen den Winter-Blues

Jürgen Klaban ist einer der künstlerischen Talente, die in einer ausgeprägten individuellen Handschrift mit Pinseln und Farben, Kreide oder Kohle Bilder kreieren, die einzigartige Kommunikationskanäle sind. In der jetzigen Ausstellung "Kunst kennt keine Behinderung" gibt er wiederholt seine Visitenkarte ab.

Auerbach. Die köstlichen menschlichen Stilisierungen auf zwei Beinen geben seinen "Nasenmenschen" eine prägnante Note jedem einzelnen Bild aus der Reihe schreibt er eigens eine Widmung zu. So hängen derzeit Chris und Sabine zwischen Marion und Anna. Die gesamte Reihe war schon vor dem offiziellen Startschuss der Vernissage am Donnerstag in der Behindertenwerkstatt mit einem roten Punkt versehen - verkauft. "Kunst kennt keine Behinderung": Unter diesem Motto zeigen die Kreativen aus dem Malprojekt der Behindertenhilfe Bergstraße jedes Jahr ihre neuesten Produkte und stießen auch diesmal wieder auf große Resonanz. Geschäftsführer Christian Dreiss begrüßte die Gäste - unter ihnen Vertreter des Kreises und der Stadt - zur 19. Ausstellung, die sich durch eine frohe Farbenpracht deutlich von den "Vorgängern" abgrenze. Vor allem, als die sonnenverwöhnte Bergstraße im Nebel abtauchte, hätte die Farbigkeit an den Wänden die Laune gesteigert. "Gut gegen den Winter-Blues", ergänzte Claus Maier, Fachkraft für berufliche Integration, der zur Vernissage sprach. Er machte auf die quellende Kreativität der Künstler aufmerksam. 225 Bilder von 25 schöpferisch Tätigen - fünf Mitglieder kommen gar aus Förder- und Betreuungsbereich - beleben die sonst weißen Wände und offenbaren eine einzigartige Bilderwelt. (...). Claus Maier beschrieb den mitreißenden Enthusiasmus, der die Arbeit im Atelier kennzeichnet. Wenn die Künstlergruppe der Werkstattmitarbeiter nach dem Tagwerk in die Kreativität abtaucht und zu Öl, Acryl, Kreide oder Kohle greift, breite sich stets konzentrierte Stimmung aus. Jeder gestalte individuelle Freiräume und gebe dem Erleben mit Pinsel, Stiften und Farben einen prägnanten Ausdruck. Die kreativen Köpfe bauen in der einzigartigen Wirkung ihrer Werke eine Brücke zum Betrachter. Claus Maier: "Wenn dieser sich innerlich angesprochen fühlt, passiert das, was Kunst ausmacht."

Lesen Sie dazu auch den Beitrag im Starkenburger Echo:

Unterstützen Sie uns!

Kennen Sie schon den Bildungsspender oder AmazonSmile? Hier können Sie uns unterstützen ohne einen Cent mehr für Ihre Online-Einkäufe zu bezahlen.

Folgen / Teilen

Kontakt

Behindertenhilfe Bergstrasse
gemeinnützige GmbH

Darmstädter Straße 150

64625 Bensheim