Hessens modernste Behinderten-WG

05.03.2018

Hessens modernste Behinderten-WG

„Mittendrin und inklusiv. Besser geht es nicht.“ Christian Dreiss, Geschäftsführer der Behindertenhilfe Bergstrasse, steht die Freude ins Gesicht geschrieben. Bei der Einweihungsfeier des neuen, barrierefreien Wohnhauses mit 16 Plätzen für Menschen mit Behinderung lässt er seinen Gefühlen freien Lauf...

... und weist die Gäste auf den besonderen Standort der Immobilie – Zitat: „die beste Wohnlage in Lorsch“ – hin: ringsherum viel Grün und trotzdem inmitten des direkt angrenzenden Wohngebiets. Und die Freizeitanlage Birkengarten nur einen Steinwurf weit entfernt direkt vor der Haustür. Auch Landrat Christian Engelhardt zeigte sich beeindruckt: „Mehr Integration und Inklusion wie an diesem Platz geht nicht“, sagte er.

Zwei Jahre Bauzeit

Wie dringend notwendig der Neubau in der Mannheimer Straße war, beweist die noch immer lange Warteliste. „Bedarf und Nachfrage an Wohnungen für Menschen mit Behinderung in der Region sind hoch“, bestätigt Dreiss, der neben den Bewohnern und deren Angehörigen, neben zahlreichen Nachbarn, dem Landrat und den Bürgermeistern Christian Schönung aus Lorsch und Gottfried Störmer aus Lampertheim auch die Landtagsabgeordneten Birgit Heitland (CDU) und Norbert Schmitt (SPD), Lorschs Stadtverordnetenvorsteherin Christiane Ludwig-Paul, Ersten Stadtrat Klaus Schwab und Vertreter der beiden Kirchen bei der Eröffnungsfeier willkommen heißt. Mit anderen Worten: Es war rappelvoll im Wohnhaus Mannheimer Straße 32.

Zwei Jahre hat es gedauert bis die drei getrennten Gebäude, die durch Flure miteinander verbunden sind und sich durch eine aufgelockerte Bauweise nahtlos dem Siedlungscharakter anpassen, fertiggestellt waren, bis die Handwerker abziehen und die ersten Bewohner im vergangenen Dezember einziehen konnten. Die Männer und Frauen mit Handicap wohnen in fünf kleinen Wohngemeinschaften zu je drei oder vier Personen, haben alle ein eigenes, individuell eingerichtetes Zimmer mit zusätzlichem Sanitärraum und einer kleinen Terrasse.

Zu jeder WG gehört ein gemütlicher Gemeinschaftsraum mit Küchenzeile. Dazu kommt ein Einzelappartement. Zusätzlich zu den 16 neuen Wohnplätzen wurden zwei Kurzzeitplätze für Notfälle sowie ein neues Tagesstruktur-Angebot für interne und externe Nutzer eingerichtet, die wegen ihres Alters oder ihres Behinderungsgrades nicht – wie die Mehrzahl der Bewohner – in der Lage sind, die Werkstätten zu besuchen. Ein geräumiges Pflegebad steht im Parterre zur Verfügung. (...).

Eine besondere Verbindung

Lorschs Bürgermeister Christian Schönung lobt die „vorbildliche Zusammenarbeit zwischen Behindertenhilfe und Stadt“. Keinen Hehl macht er daraus, dass es zwischen ihm und dem Geschäftsführer eine ganz besondere Verbindung gibt. Beide kennen sich immerhin seit ihrer Schul- und Ministrantenzeit. Es habe aber einiger Anstrengung vonseiten der Stadt bedurft, bis das „Traumgrundstück“ in Besitz der Behindertenhilfe gelangt war. 2015 erst wurde eigens für das Bauprojekt der Bebauungsplan mit der Vorgabe geändert, dass nicht die gesamte Grünlandschaft zubetoniert wird. (...).

Folgen / Teilen

Kontakt

Behindertenhilfe Bergstrasse
gemeinnützige GmbH

Darmstädter Straße 150

64625 Bensheim