Kreative Vielfalt beim Wintermarkt

21.11.2018

Kreative Vielfalt beim Wintermarkt

Auch ohne Schnee: Der Wintermarkt der Behindertenhilfe Bergstraße (bhb) ist und bleibt ein Publikumsmagnet. Über drei Stunden lang verwandelte sich die Wohnstätte an der Schlossstraße am Sonntag in einen bunten Basar.

Neben kreativen Handarbeiten aller Art genossen die Gäste weihnachtliche Lieder, kulinarische Vielfalt und die Feuershow „Tanzlicht“ zum Finale.

Die Spannweite der Produkte war enorm. [...] Bei Glühwein, heißem Saft oder Kuchen, Plätzchen und Waffeln konnte man sich an diversen Buden und Zelten auf die Adventszeit einstimmen, die am 2. Dezember beginnt. Die Temperaturen waren knackig genug, um in Stimmung zu kommen.

Stockbrot an der Feuerstelle

Viele Gäste zog es an die gemütliche Feuerstelle, wo man sich neben einem selbst gemachten Stockbrot auch die Füße oder Hände etwas aufwärmen konnte. Andere bevorzugten Crêpes, Linsensuppe oder Bratwurst.

Am Nachmittag unterhielten das Puppentheater „Tri Tra Trullala“ von Ute Späth-Winter und der Märchenerzähler Gerrit Langenbruch die kleinen Besucher. Bereits zum dritten Mal in Folge hatte der Chor der Schlossbergschule unter der Leitung von Claudia Tischer für das Fest herbstliche Lieder einstudiert. Aber auch Mitsing-Klassiker wie „Zwei kleine Wölfe“ und „Die alte Moorhexe“ wurden mit viel Applaus belohnt. Verstärkt wurde der Chor am Sonntag von Stimmen aus Klasse 4b. Zwischen den Ständen war Leierkastenmann Klaus Mohr aus Lindenfels mit nostalgischen Melodien solo unterwegs.

Die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von Eigenprodukten ist seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der bhb. Das Sortiment umfasst eine breite Auswahl an Artikeln aus Holz, das entweder naturbelassen bleibt oder handbemalt wird. Die Teams der Wohnstätte und des Betreuten Wohnens beginnen bereits in den ersten Monaten des Jahres mit der Fertigung, um passend zur Saison gut ausgestattet zu sein. Auch beim Wintermarkt war die lange Verkaufstheke eine der meist frequentierten Anlaufstellen. Viele Gäste kommen jedes Jahr, um sich mit Accessoires, Tischschmuck und Lichterketten einzudecken. Die Kollektion der hauseigenen Schreinerei umfasst Klassiker und neue Kreationen, die auf den regionalen Weihnachtsmärkten verkauft werden.

Viele Produktreihen wie die Engel in verschiedenen Farben und Varianten sind längst zu Sammlerstücken geworden.

Der Markt ist zu einer Institution geworden. 2002 wurde er ins Leben gerufen. Zur Premiere kamen um die 50 Besucher, berichtet ein Mitarbeiter. Am Wochenende dürften es einige hundert gewesen sein. „Das ist gelebte Inklusion“, so der Kommentar eines Stammgastes.

Folgen / Teilen

Kontakt

Behindertenhilfe Bergstrasse
gemeinnützige GmbH

Darmstädter Straße 150

64625 Bensheim