MITARBEITER-LOGIN

Anlässlich Weltdownsyndromtag: Nahaufnahme von Johannes Wemmer

21.03.2019

Anlässlich Weltdownsyndromtag: Nahaufnahme von Johannes Wemmer

Johannes Wemmer, 56 Jahre alt, arbeitet bereits seit vielen Jahren in der Schreinerei der Behindertenhilfe Bergstraße (bhb). Seine offene, mutige und selbstständige Art zeigt auch am heutigen Welt-Down-Syndrom-Tag, dass man mit Trisomie 21 ein glückliches und zufriedenes Leben führen kann.

In der Schreinerei fühlt er sich wohl und kann seine Fähigkeiten bei der Herstellung der regional beliebten Holzprodukte unter Beweis stellen. Die so entstehenden Engel, Vogelhäuser, Blumen und Osterhasen werden verkauft. Dies macht ihn stolz. Er liebt seine Arbeit und sein Team in der Werkstatt in Auerbach. Besonders freut er sich auf sein ArbeitsJubiläum in zwei Jahren, dass im Rahmen der Jahresabschlussfeier im Kronepark Bürgerhaus sowie eines gesonderten Jubiläumsessens gefeiert wird. Privat widmet er sich hauptsächlich der Musik. Er spielt leidenschaftlich gerne Orgel, Piano und Keyboard und tritt damit auch als Alleinunterhalter auf. So spielt er beispielsweise bei „Vogel der Nacht“, bei der Öffnung des Fensters des Adventskalenders am Haus am Markt in Bensheim, auf der Bilderausstellung der bhb sowie bei Festen der Lebenshilfe Bensheim und Heppenheim. Um sein Hobby weiter voranzutreiben, nimmt er bereits seit Jahren Keyboard-Unterricht und studiert immer wieder neue Lieder ein.

Musiker und Fastnachtsprinz Auch die Fastnacht spielt in seinem Leben eine große Rolle. Mittlerweile hat er es sogar zum Fastnachtsprinz geschafft: Die Lebenshilfe Bensheim/Heppenheim hat ihm bereits zweimal in Folge diese Ehre zuteilwerden lassen. Als Johannes I. feierte er gemeinsam mit Anette I. als Prinzenpaar kräftig mit. Die Liebe zur Fünften Jahreszeit hat er vor allem von seinem verstorbenen Vater geerbt, der stets aktiv in der Fastnachtsgesellschaft Bottschlorum in Heppenheim war. Seine Eltern haben ihn ermutigt,,seinen Weg zu gehen. 

Im Jahr 2014 bezog seine eigene Wohnung und schafft es, seinen Alltag weitestgehend selbst zu organisieren. Unterstützung erhält er ab und an von seinen zwei Schwestern, von seinen hilfsbereiten Nachbarn und dem Team des Betreuten Wohnens der bhb.

Folgen / Teilen

Kontakt

Behindertenhilfe Bergstrasse
gemeinnützige GmbH

Darmstädter Straße 150

64625 Bensheim